Flugangst ade´

Laut Wikepedia leiden etwa 15% aller Deutschen unter Flugangst. Weitere 20% fühlen sich an Bord nicht sonderlich wohl. Schon alleine die Vorstellung daran, in ein Flugzeug zu steigen, löst bei einigen Menschen die Symptomatik einer Flugangsr aus. Schweißnasse Hände, Übelkeit, Magen-Darmbeschwerden, Schwindel und Kreislaufbeschwerden.

Bestimmte Hirnregionen, wie die sogenannte Amygdala, regeln die Äußerungen von Emotionen. Besonders die Entstehung von Ängsten, ist in diesem Gehirnbereich verankert. Dieser Teil des Gehirns bewertet Erinnerungen mit emotionalem Anteil. In dem Moment, in dem wir zum Beispiel an den Start eines Flugzeuges denken, laufen unterschiedliche Mechanismen im Körper ab.

Diese Signale erwecken den Anschein, wie würde man tatsächlich "abheben".

 

Im Coaching werden unbewusste Inhalte auf die bewusste Ebene transportiert und gleichzeitig neutralisiert. Die Arbeit mit mentalen Methoden ermöglicht somit eine freie Auswahl an neuen Handlungsmöglichkeiten.